Auch ich reihe mich jetzt ein, in die Blogparade von Marit Alke . Mein Jahreswechsel lief nicht so wie geplant, aber daran habe ich mich schon gewöhnt… Geplant war, dass ich „zwischen den Jahren“ jeden Tag eine Zeit an meinem Schreibtisch sitze, Resümee zu ziehen und dann ganz gezielt die Jahresplanung 2017 in Angriff nehmen… In Wirklichkeit sah es so aus, dass ich Tapeten abriss, tapezierte und zwischendurch das allernötigste erledigte. Es war der Herzenswunsch meiner großen Tochter und jetzt haben wir ein tolles Zimmer, in dem sie weiter wachsen kann… Es ist sooo schön geworden, dass ich mich gestern dort hin zum Arbeiten verzogen habe.

2016 war für mich ein Jahr des Aufbruchs! Ich bin schon viele Jahre selbstständig, aber seit einigen Jahren schwirrte mir im Kopf herum, dass ich mehr kann und will. Jahrelang reagierte ich nur. Kunde fragte – ich machte. Schon seit dem Sommer 2015 schwirrten in meinem Kopf Ideen herum. Ein Blog, mehr Sichtbarkeit und einen  Online-Kurs zu starten! Genau das machte ich auch und damit war 2016 ein super erfolgreiches Jahr für mich – ich habe meine Ziele erreicht. Für 2017 wünsche ich mir vor allem mehr Sichtbarkeit, Aktivitäten auf meinem Blog und YouTube, tolle 1:1 Projekte und mehrere Online-Produkte und Webinare, die mein Angebot abrunden werden.

  • Welches Angebot lief in 2016 gut und was wird es daher weiterhin geben?

Was mir im letzten Jahr total gut gefiel, waren meine Webinare. Es waren nicht viele und ich war total aufgeregt. Im Nachgang ganz ganz viel Verbesserungspotential. ABER es macht sehr viel Spaß und deswegen wird es in diesem Jahr mehr davon geben. In meiner Planung habe ich sowohl kurze kostenlose Inputs geplant, als auch bezahlte Webinare rund um das Thema Design.

Mein erster Online-Kurs „dein perfektes ebook“ lief gut an. Das Feedback war wirklich sehr positiv und ich werde in 2017 kleine Feinheiten verbessern und Inhalte ergänzen.

  • Wem möchtest du danken? Wofür bist du dankbar?

Ich bin dankbar, dass ich in diesem Jahr mein Business auf Links gedreht habe, dabei viel gearbeitet habe, aber mich selber nicht verloren habe. Meine Gesundheit steht an erster Stelle und so geht es oft erst einmal aufs Rad oder auf die Matte, bevor ich arbeite. Ich danke meiner Familie für ihren Rückhalt und meinen Mann für sein Verständnis und Motivation. Ohne das, wäre das Ganze viel viel kraftraubender.

  • Welche wesentlichen Erkenntnisse hast du über dein Online-Business gewonnen?

Die wesentliche Erkenntnis war eine Bestätigung: Es funktioniert! Ich mag es ein Konzept zu entwickeln und es dann später zu vermarkten. Es entspricht auch voll und ganz meiner Arbeitsweise. Stellenweise richtig Gas geben und dann auch mal locker lassen.

  • Was lief ggf. nicht so wie gewünscht? Was wirst du im nächsten Jahr weglassen?

Ich werde versuchen mehr auf mein Bauchgefühl zu hören. Welche Arbeit macht mir wirklich Spaß und was wird sich als „Krafträuber“ herausstellen. Ich werde mir folgende Frage stellen:
Passt diese Kundin wirklich zu mir?
Macht mir dieses Projekt wirklich Spass?
Kann ich dieses Projekt so realisieren, dass die Kundin und ich 100% zufrieden sind?

Gibt es 3 Mal ja – dann GO. Hakt es irgendwo, werde ich einen Auftrag ablehnen.

  • Mit welchen Menschen lief die Zusammenarbeit in 2016 gut (Kunden/Kooperationspartner) und was soll daher weiter ausgebaut werden?

Bis auf ganz wenige Ausnahmen habe ich ein sehr gutes Verhältnis mit meinen Kunden. Das merke ich daran, dass ich Folgeaufträge bekomme oder weiterempfohlen werde. Mir hat wirklich jedes Projekt im letzten Jahr Spaß gemacht, so dass ich jetzt nicht jeden erwähnen kann. Was mir besonders viel gab, waren persönliche Beratungen zum Thema Webdesign – ich stelle fest, dass ich nicht nur Macherin bin, sondern ich auch Ratschläge geben kann, die meine Kundinnen gerne umsetzen.

Immer wieder Spaß macht es mir mit Michaela Steidl vom WordPress Bistro zusammenzuarbeiten. Es war letztes Jahr nur ein großes Projekt, aber das lief wie gewohnt ungewöhnlich reibungslos über die Bühne! Danke immer wieder für deine Geduld und deine Unterstützung, wenn ich nicht mehr weiter weiß!

Anfang letzten Jahres habe ich eine WordPress-Schulung für die Ernährungsberaterin und Hebamme Nicola Herrmann in meiner Küche gegeben. Es war echt witzig, wir lernten uns in der Facebookgruppe der Mompreneurs kennen und es kam ziemlich schnell aus, dass wir im gleichen Ort groß wurden und wir die gleiche Grundschule besuchten. Sogar gemeinsame Bekannte haben wir.

Aus dieser Schulung wurde ein geliebtes Dauerprojekt. Insgesamt gab es 3 Ebooks, 1 Mini-Kochbuch, 1 Flyer, 1 Webseitenüberarbeitung, Unterstützung im Newslettertool, Unterstützung im Online-Marketing, ca. 10 Landingpages und viele Kleinigkeiten mehr. Nicht zu vergessen der gemeinsame sportliche und gesunde Adventskalender. Die Zusammenarbeit funktioniert wirklich vorbildlich. Spontan und Produktiv – das sind die zwei Schlagworte, die unsere gemeinsame Arbeit beschreiben. Mit ihr zusammen startete ich ein ganz neues Abenteuer: Seit Herbst 2016 unterstütze ich sie in allen ihren Online-Aktivitäten und ich gehe damit auf volles Risiko: Meine Entlohnung ist eine Erfolgsbeteiligung! Heißt je besser ich sie unterstütze, desto besser werden ihre Produkte laufen. Da sie mit Power und Elan an ihr Business geht und wir uns sehr gut ergänzen – wird das aufgehen!

  • Welche Produkte, Kurs, Programme oder Pakete sind in Planung?

Mein Kurs „Dein perfektes Ebook“ wird einen Relaunch erfahren. Auch werde ich feste Pakete schnürren zum Thema Ebook-Gestaltung. Denn mein Herz schlägt einfach fürs Gestalten! Ich liebe es Cover zu gestalten oder auch das „Innere“ perfekt zu designen!

Ich plane kurze Webinartage zum Thema Bildbearbeitung: Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Ein Spezial Webinar zum Thema Vektorgrafiken.

Außerdem möchte ich Pakete schnüren, die Beratung und Machen vereinen. Da wird es vor allem um den Webauftritt gehen. Analyse der Webseite, Empfehlungen für die Zukunft und Unterstützung in der Umsetzung. So wie es die Kundin braucht.

Mit Sabine Piarry plane ich eine Kooperation, dazu gibt es ganz bald mehr Infos!

  • Wie wirst du dein kostenloses Angebot (Blog, Podcast, Webinare, Social Media…) weiterentwickeln?

Mein Blog startete im März 2016 und bis zum Sommer gab es regelmäßigen Input. Hier werde ich im Januar meinen Fahrplan entwickeln, dass ich regelmäßig blogge. Einen Fahrplan, so dass ich auch in stressigen Zeiten Inhalte produzieren kann. Dazu werde ich auch weiter Videos mit kleinen Hacks rund um meine Lieblingsthemen drehen. Also Ebooks, Webseiten und natürlich Design. Vorne an natürlich meine Lieblings-Onlinetools Canva und Picmonkey! In meiner Facebook Gruppe gibt es auch in Zukunft Inspirationen und Unterstützung!

In meiner zweiten Gruppe „Jetzt geht es richtig los – Raketenantrieb für Dein Business“ geht es darum, was wir alles lernen müssen, um ein Online Business zu starten.

  • Was willst du in 2017 neu lernen und wie willst du dich persönlich weiterentwickeln?

Ich werde in diesem Jahr mehr noch in das persönliche Networking gehen und Veranstaltungen besuchen. Im Januar steht ein Strategietag von Diana Versteege und Katharina Stapel auf dem Programm und im März freue ich mich auf das Inspirations-Camp in Hamburg. Ich freue mich darauf interessante Social-Media Bekanntschaften endlich live zu treffen. Außerdem plane ich alle 2-3 Monate jemanden persönlich zu treffen, den ich über Social Media kennengelernt habe.

Meine Achillesferse ist das Dranbleiben. Ich verstricke mich in neuen Ideen, wenn mich die alten langweilen, oder wenn es hakt. Damit es dieses Mal anderes wird starte ich dieses Jahr durch mit einer Accountibility-Partnerin. Gemeinsam mit Ernährungsberaterin Melanie Steinkamp starte ich ein kleines Erfolgsteam. Wir wollen uns gegenseitig motivieren und vorwärts puschen! Das Interessante daran, dass wir beide unsere Zielgruppen repräsentieren. Ich bin gespannt und freue mich auf diese Zusammenarbeit!

Außerdem entwickle ich mich weiter, in dem ich delegiere. Ich lege ab dem Jahresabschluß 2016 meine Steuer in fachkundige Hände. Dort wird mich Doris Reimann in Zukunft tatkräftig unterstützen. Juchhu – ein Riesenklotz vom Bein!

Mein Coaching mit Karin Wess geht  bald zu Ende, sie hat mich ein ganzes <Stück begleitet und ich denke sie wird mich weiter begleiten, mindestens im Mastermind-Programm der Powermädls.

  • Wohin soll sich dein Business langfristig entwickeln – und welche Schritte wirst du 2017 in die Richtung gehen?

Mein Business wird sich in 2017 so entwickeln, dass es dauerhaft nicht nur ein „nettes“ Nebeneinkommen ist, sondern ein beträchtlichen Teil unseres Familieneinkommens bestreitet. Dauerhaft möchte ich ein kleines Team an meiner Seite haben, das mich und meine Kunden unterstützt.

Eines steht fest, ich werde auch in den nächsten Jahren mehr mit Online Kundinnen zusammenarbeiten. Mir machen die persönlichen Kontakte zwar Spaß, aber ich liebe das Online-Business und mag es meine Kundinnen darin zu unterstützen!

Danke liebe Marit für diese Blogparade und für die ganzen tollen Beiträge, die ich schon gelesen habe und die mich inspiriert haben noch daran teilzunehmen!

Bis Bald
Deine Simone

PS. Ja ich schreibe in diesem Blogbeitrag „Kundin“. Mein Wunschkunde ist eine „SIE“. Das schließt Männer nicht per se aus – aber wenn ich durchweg Kunde schreibe, fühlt es sich falsch an. Schreibe ich der/die Kunde/in ist der Lesefluss futsch. Also Kundin!

PPS. Sehen wir uns evtl. bei den Veranstaltungen, die ich plane zu besuchen? Wo gehst Du hin und was kannst Du mir empfehlen?